BuLi-Ddorf-B01BuLi-Ddorf-B02BuLi-Ddorf-B03

Am vergangenen Sonntag (26.06.2106) stand in Düsseldorf der dritte Wettkampf der diesjährigen Triathlon-Bundesliga-Serie an. Außer einem guten Teamergebnis ging es für die einzelnen Athleten im Umfeld des Medienhafens auch um die Titel der Deutschen Meister (Elite / U23) über die Triathlon-Sprintdistanz. Da Jonas Breinlinger nach einem Radsturz am vergangenen Wochenende bei den U23-Europa-Meisterschaften in Burgas (BUL) nicht starten konnte, gingen die folgenden Athleten für das Saarland an den Start: Ian Manthey, Gregor Payet, Lasse Nygaard-Priester, Maximilian Schwetz und Marc Trautmann.

BuLi-Ddorf-B04BuLi-Ddorf-B05BuLi-Ddorf-B06

Pünktlich um 12:30 ertönte das Startsignal und die Teams stürzten sich vom Ponton in das Düsseldorfer Hafenbecken. Aufgrund der Platzierungen aus den ersten beiden Rennen wurde das Bromelain-POS Team Saar erst als Zehnter beim Line-Up aufgerufen; dadurch konnte man sich nicht die optimale Startposition auswählen. Bereits im Wasser ging es hoch her und das Starterfeld teilte sich in mehrere Gruppen auf. Maximilian Schwetz konnte sich durch sein sehr schnelles Anschwimmen aus dem Getümmel heraushalten und kam auf Platz 3 (nach 9:18min) aus dem Wasser; ebenfalls in Schlagweite zur Spitzengruppe waren Marc Trautmann (7. mit 9:21) und Lasse Nygaard-Priester (17. mit 9:31). Ian Manthey machte sich als 32. nach 9:48 auf den Weg zur Wechselzone und landete somit in der dritten Verfolgergruppe. Gregor Payet musste sich im Kampf um die Plätze im großen Pulk um die Bojen quälen und das funktionierte leider überhaupt nicht: nach 10:21 verließ er auf Platz 73 das Hafenbecken.

BuLi-Ddorf-B07BuLi-Ddorf-B08BuLi-Ddorf-B09

Wie bereits beim Schwimmen drückte Maximilian Schwetz auch beim Radfahren gleich aufs Tempo. Marc Trautmann schaffte es nach sehr gutem Schwimmen leider nicht mehr in die Spitzengruppe; aber die reduzierte sich schon in der ersten Runde auf Maximilian Schwetz und sechs weitere Athleten. Kurz dahinter versuchte eine vierköpfige Verfolgergruppe mit Marc Trautmann die Lücke nochmal zu schließen. In der zweiten Verfolgergruppe saß Lasse Nygaard-Priester und Ian Manthey befand sich dahinter in der dritten Verfolgergruppe. Gregor Payet versuchte auf dem Fahrrad etwas von dem großen Schwimm-Rückstand wettzumachen. Währenddessen arbeitete die Führungsgruppe sehr gut zusammen, so dass sie bis zum zweiten Wechsel ein Vorsprung von über 40 Sekunden herausgefahren hatte. Die ersten beiden Verfolgergruppen schlossen noch zusammen und die Athleten starteten mit entsprechendem Abstand in die dritte Disziplin.

BuLi-Ddorf-B10BuLi-Ddorf-B11BuLi-Ddorf-B12

Auch auf der Laufstrecke ließ das saarländische Team diesmal nichts mehr anbrennen. Maximilian Schwetz belegt nach 52:53min den dritten Platz und sicherte sich damit auch den Titel des Deutschen Vize-Meisters Elite über die Sprint-Distanz. Ian Manthey lief mit 54:03min noch auf Platz 15 vor. Dahinter reihten sich Lasse-Nygaard-Priester auf Platz 18 (54:05min) und Marc Trautmann auf Platz 29 (54:29min) ein. Gregor Payet, der als Fünfter aus dem Team nicht in die Wertung einfloß, finishte nach 55:16min auf Platz 47.

BuLi-Ddorf-B13BuLi-Ddorf-B14BuLi-Ddorf-B15

Das Bromelain-POS Team Saar erreichte damit die Platzziffer 65 (3 + 15 + 18 + 29) und kam mit dem 3. Platz der Tageswertung in dieser Saison erstmals auf das Podium. In der Gesamtwertung verbesserte sich das Team nun auf Platz 8 und der Abstand auf die Position 6 beträgt nur fünf Punkte. Mit einem guten Ergebnis beim abschließenden Wettkampf in Tübingen am 24.07.2016 kann es also noch ein weiteres Stück nach vorne gehen.

BuLi-Ddorf-B16BuLi-Ddorf-B17BuLi-Ddorf-B18

Für die U23-Athleten des Bromelain-POS Team Saar bedeuten diese Ergebnisse in der Wertung der U23-Deutschen Meisterschaften die Plätze 4 (Ian Manthey), 5 (Lasse Nygaard-Priester), 9 (Marc Trautmann) und 20 (Gregor Payet).

BuLi-Ddorf-B19BuLi-Ddorf-B20BuLi-Ddorf-B21

Ergebnisse:

Düsseldorf-2016-Einzel

Düsseldorf-2016-Team

Nach dem Kraichgau-Ergebnis vom letzten Wochenende war die Marschroute des Bromelain-POS Team Saar für den zweiten Bundesliga-Wettkampf 2016 in Ingolstadt (780m Schwimmen, 23km Radfahren, 4,9km Laufen) klar definiert: am 12.06. wird angegriffen und es muss ein besseres Ergebnis als in der Vorwoche her. Aber leichter gesagt als getan; denn unsere U23-DTU-Athleten Jonas Breinlinger und Ian Manthey sollten für die U23-EM am kommenden Wochenende geschont werden und hatten seitens der DTU keine Startfreigabe. Für unser Team am Start waren Lasse Nygaard-Priester, Gregor Payet, Maximilian Schwetz, Benedikt Seibt und Marc Trautmann. Diese Besetzung war auf dem Papier nur bedingt auf „Angriff“ ausgelegt: bei Lasse Nygaard-Prieser war unklar, ob er tatsächlich die Laufstrecke in Angriff nehmen kann und Benedikt Seibt hatte bis zur vergangenen Woche noch mit einer Erkältung zu kämpfen.

BuLi-Ingolstadt-B01BuLi-Ingolstadt-B02BuLi-Ingolstadt-B03

Aber derartige Randbedingungen gilt es in solchen Situationen auszublenden und stattdessen eine „jetzt erst recht“ Mentalität zu zeigen. Entsprechend motiviert stürzten sich die fünf Athleten mit den 75 Startern der anderen 15 Teams zur Auftakt-Disziplin in den Ingolstädter Baggersee. Bei teils sintflutartigen Regenfällen und entsprechender Luftabkühlung lag die Wassertemperatur noch über 20°C, sodass ohne Neoprenanzug geschwommen werden musste; sicherlich kein Nachteil für unser Team mit sehr guten Schwimmern. Dementsprechend kam Maximilian Schwetz auf Platz 3 (nach 9:21min) aus dem Wasser; es folgten sehr dicht Marc Trautmann (6. mit 9:25), Lasse Nygaard-Priester (ca. 12.) und Gregor Payet (17. mit 9:42). Benedikt Seibt hatte mit dem Trainingsrückstand aufgrund seiner Erkrankung zu kämpfen und kam nach 10:44min auf Platz 44 aus dem Wasser.

BuLi-Ingolstadt-B04BuLi-Ingolstadt-B05BuLi-Ingolstadt-B06

Der Rad-Part wurde von Maximilian Schwetz mit zwei weiteren Athleten aus anderen Teams sehr offensiv angegangen, aber das Trio konnte dann doch von den Verfolgern einige Kilometer vor dem zweiten Wechsel eingeholt werden und so bildete sich eine größere Führungsgruppe, die inzwischen fast eine Minute Vorsprung auf die nächste Gruppe herausgefahren hatte. Leider ereilte Marc Trautmann in der letzten Runde ein Raddefekt, wodurch er die letzten acht Kilometer zur Wechselzone auf der Hinterrad-Felge fahren musste. Abgeschlagen ging es für ihn auf die Laufstrecke. Aber drei Bromelain-POS-Starter mischten vorne sehr gut mit. Besonders positiv war in dieser Situation, dass Lasse Nygaard-Priester die Distanz ohne Probleme durchlaufen konnte. Maximilian Schwetz (58:09min) und Gregor Payet (58:12min) belegten die hervorragenden Plätze 8 und 9. Lasse Nygaard-Priester wurde auf Platz 19 gezählt. Benedikt Seibt (60.) und Marc Trautmann (61.) kamen im hinteren Drittel des Feldes ins Ziel. Die Platzziffer 96 der vier bestplatzierten Athleten hätte an diesem Tag ein Gesamtergebnis in Podiumsnähe bedeutet und dass trotz dem Raddefekt und einer nicht optimalen Besetzung.

BuLi-Ingolstadt-B07BuLi-Ingolstadt-B08BuLi-Ingolstadt-B09

Aber dann kam die große Ernüchterung – beim zweiten Wechsel soll das Rad von Lasse-Nygaard-Priester nicht korrekt an seinem Platz eingehangen worden sein und es wurde eine Penalty-Zeitstrafe gegen ihn verhängt. Da er sich keinem Vergehen bewusst war, wurde die Penalty-Aufforderung übersehen und die Zeitstrafe nicht abgeleistet. Im Ergebnis bedeutet das die Disqualifikation dieses Starters und seine Platzziffer ergibt sich aus der Platzierung hinter dem letzten Finisher plus 10; hier resultierte nun die Zahl 86. Aufgrund dieser Entscheidung rutschte das Bromelain-POS Team Saar mit einer Platzziffer von 163 (8 + 9 + 60 + 86) auf den 12. Platz der Tageswertung. In der Gesamtwertung nach zwei von vier Wettkämpfen der Bundesliga-Serie befindet sich das Team nun auf Platz 10.

BuLi-Ingolstadt-B10BuLi-Ingolstadt-B11BuLi-Ingolstadt-B12

Auch wenn so kurz nach dem Rennen momentan in Summe die Enttäuschung überwiegt, gilt es für das nächste Rennen am 26.06.2016 in Düsseldorf auf den positiven Aspekten aus diesem Wettkampf aufzubauen und alle misslichen Umstände aus Ingolstadt abzuhaken.

Ergebnisse:

Ingolstadt-2016-Einzel

Ingolstadt-2016-Team

Am 04.06.2016 um 20:00 Uhr war es soweit. Das Bromelain-POS Team Saar startete in Bad Schönborn (Kraichgau) in die neue Saison der 1. Bitburger 0,0% Triathlon Bundesliga über die Sprintdistanz von 750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen.

BuLi-Kraichgau-B01BuLi-Kraichgau-B02BuLi-Kraichgau-B03

Am Start waren Jonas Breinliger, Ian Manthey, Lasse Nygaard-Priester, Gregor Payet und Marc Trautmann. Bereits zum Start des Damen-Rennens (19:00) zogen Gewitterwolken auf und der immer wieder einsetzende Regen sollte für sehr anspruchsvolle Randbedingungen sorgen. Der Schwimm-Part verlief quasi nach Plan: Jonas Breinlinger kam nach 8:10min auf Platz 3 aus dem Wasser; kurz darauf folgte Marc Trautmann als Sechster (8:24min) – danach reihten sich Lasse Nygaard-Priester (08:31min / 16.), Gregor Payet und Ian Manthey (beide 08:38min) in die große Gruppe der Verfolger ein.

BuLi-Kraichgau-B04BuLi-Kraichgau-B06BuLi-Kraichgau-B07

Auf der Radstrecke bildete sich relativ schnell eine große Führungsgruppe aus ca. 50 Mann, die trotz der widrigen Straßenverhältnisse eine starke Performance zeigte. Geschlossen ging es dann auch wieder zum zweiten Wechsel, der für Marc Trautmann perfekt lief – er konnte auf Platz 9 auf die Laufstrecke starten. Gregor Payet musste seine Erfahrung mit einem vollkommen durchnässten Teppich in der Wechselzone machen. Erst nach einem heftigen Ausrutscher konnte er in die Laufschuhe und die dritte Disziplin in Angriff nehmen. Zusammen mit Jonas Breinlinger und Ian Manthey starteten sie im Bereich von Platz 20 auf die Laufstrecke. Unser fünfter Mann Lasse Nygaard-Priester beendete das Rennen verletzungsbedingt nach dem Radfahren.

BuLi-Kraichgau-B09BuLi-Kraichgau-B10BuLi-Kraichgau-B11

Das Laufen gestaltete sich dann leider nicht nach Plan. Durch das Rutschen in den vom Wasser durchtränkten Schuhen scheuerte sich Marc Trautmann bereits auf dem ersten Kilometer beide Fußkanten auf und er konnte sich zur Schadensbegrenzung nach insgesamt 51:22min noch auf Platz 46 retten. Jonas Breinlinger erwischte auch nicht den besten Tag und kam nach 50:40min auf Platz 34 ins Ziel. Kurz davor konnte sich Gregor Payet mit einer Endzeit von 50:38min auf Platz 32 einreihen. Durch eine gute Lauf-Perfomance schaffte es Ian Manthey nach insgesamt 50:04min auf Platz 19 vorzulaufen.

Insgesamt bedeutete dies eine Platzziffer 131 (19 + 32 + 34 + 46) und somit den 8. Platz in der Team-Wertung dieses ersten Bundesliga-Wettkampfes der Saison 2016. Dieses Ergebnis entsprach nicht den Erwartungen der Team-Leitung für dieses Auftakt-Rennen und auch die Athleten hatten ganz klar ein anderes Resultat vor Augen.

Aber nun heißt es nach vorne zu schauen – in einer Woche geht es beim nächsten Wettkampf in Ingolstadt weiter. Dort wird wieder angegriffen und es gilt #teamsaarisrocking2016.

Ergebnisse:

Kraichgau-2016-Einzel

Kraichgau-2016-Team

PK1-2016-05-B01

Bei einem Treffen des Bromelain-POS Team Saar in den Räumlichkeiten unseres Partners Ursapharm Arzneimittel GmbH wurde im Vorfeld der neuen Saison der Sponsoren-Vertrag mit FUJI geschlossen, mit deren Rädern unsere Jungs in der neuen Saison unterwegs sein werden.

PK1-2016-05-B02

Außerdem wurden die neu designten Pearl Izumi Wettkampfanzüge vom Sponsor Paul Lange GmbH an die Athleten übergeben.

PK1-2016-05-B04

PK1-2016-05-B03

Jeder fiebert schon der neuen Saison entgegen und freut sich auf das Kommando „on your marks“ beim ersten Rennen am 04. Juni im Kraichgau.

Alle Interessierten, die dynamischen und dramatischen Leistungssport erleben möchten, sollten live vor Ort dabei sein!