BuLi-Ddorf-B01BuLi-Ddorf-B02BuLi-Ddorf-B03

Am vergangenen Sonntag (26.06.2106) stand in Düsseldorf der dritte Wettkampf der diesjährigen Triathlon-Bundesliga-Serie an. Außer einem guten Teamergebnis ging es für die einzelnen Athleten im Umfeld des Medienhafens auch um die Titel der Deutschen Meister (Elite / U23) über die Triathlon-Sprintdistanz. Da Jonas Breinlinger nach einem Radsturz am vergangenen Wochenende bei den U23-Europa-Meisterschaften in Burgas (BUL) nicht starten konnte, gingen die folgenden Athleten für das Saarland an den Start: Ian Manthey, Gregor Payet, Lasse Nygaard-Priester, Maximilian Schwetz und Marc Trautmann.

BuLi-Ddorf-B04BuLi-Ddorf-B05BuLi-Ddorf-B06

Pünktlich um 12:30 ertönte das Startsignal und die Teams stürzten sich vom Ponton in das Düsseldorfer Hafenbecken. Aufgrund der Platzierungen aus den ersten beiden Rennen wurde das Bromelain-POS Team Saar erst als Zehnter beim Line-Up aufgerufen; dadurch konnte man sich nicht die optimale Startposition auswählen. Bereits im Wasser ging es hoch her und das Starterfeld teilte sich in mehrere Gruppen auf. Maximilian Schwetz konnte sich durch sein sehr schnelles Anschwimmen aus dem Getümmel heraushalten und kam auf Platz 3 (nach 9:18min) aus dem Wasser; ebenfalls in Schlagweite zur Spitzengruppe waren Marc Trautmann (7. mit 9:21) und Lasse Nygaard-Priester (17. mit 9:31). Ian Manthey machte sich als 32. nach 9:48 auf den Weg zur Wechselzone und landete somit in der dritten Verfolgergruppe. Gregor Payet musste sich im Kampf um die Plätze im großen Pulk um die Bojen quälen und das funktionierte leider überhaupt nicht: nach 10:21 verließ er auf Platz 73 das Hafenbecken.

BuLi-Ddorf-B07BuLi-Ddorf-B08BuLi-Ddorf-B09

Wie bereits beim Schwimmen drückte Maximilian Schwetz auch beim Radfahren gleich aufs Tempo. Marc Trautmann schaffte es nach sehr gutem Schwimmen leider nicht mehr in die Spitzengruppe; aber die reduzierte sich schon in der ersten Runde auf Maximilian Schwetz und sechs weitere Athleten. Kurz dahinter versuchte eine vierköpfige Verfolgergruppe mit Marc Trautmann die Lücke nochmal zu schließen. In der zweiten Verfolgergruppe saß Lasse Nygaard-Priester und Ian Manthey befand sich dahinter in der dritten Verfolgergruppe. Gregor Payet versuchte auf dem Fahrrad etwas von dem großen Schwimm-Rückstand wettzumachen. Währenddessen arbeitete die Führungsgruppe sehr gut zusammen, so dass sie bis zum zweiten Wechsel ein Vorsprung von über 40 Sekunden herausgefahren hatte. Die ersten beiden Verfolgergruppen schlossen noch zusammen und die Athleten starteten mit entsprechendem Abstand in die dritte Disziplin.

BuLi-Ddorf-B10BuLi-Ddorf-B11BuLi-Ddorf-B12

Auch auf der Laufstrecke ließ das saarländische Team diesmal nichts mehr anbrennen. Maximilian Schwetz belegt nach 52:53min den dritten Platz und sicherte sich damit auch den Titel des Deutschen Vize-Meisters Elite über die Sprint-Distanz. Ian Manthey lief mit 54:03min noch auf Platz 15 vor. Dahinter reihten sich Lasse-Nygaard-Priester auf Platz 18 (54:05min) und Marc Trautmann auf Platz 29 (54:29min) ein. Gregor Payet, der als Fünfter aus dem Team nicht in die Wertung einfloß, finishte nach 55:16min auf Platz 47.

BuLi-Ddorf-B13BuLi-Ddorf-B14BuLi-Ddorf-B15

Das Bromelain-POS Team Saar erreichte damit die Platzziffer 65 (3 + 15 + 18 + 29) und kam mit dem 3. Platz der Tageswertung in dieser Saison erstmals auf das Podium. In der Gesamtwertung verbesserte sich das Team nun auf Platz 8 und der Abstand auf die Position 6 beträgt nur fünf Punkte. Mit einem guten Ergebnis beim abschließenden Wettkampf in Tübingen am 24.07.2016 kann es also noch ein weiteres Stück nach vorne gehen.

BuLi-Ddorf-B16BuLi-Ddorf-B17BuLi-Ddorf-B18

Für die U23-Athleten des Bromelain-POS Team Saar bedeuten diese Ergebnisse in der Wertung der U23-Deutschen Meisterschaften die Plätze 4 (Ian Manthey), 5 (Lasse Nygaard-Priester), 9 (Marc Trautmann) und 20 (Gregor Payet).

BuLi-Ddorf-B19BuLi-Ddorf-B20BuLi-Ddorf-B21

Ergebnisse:

Düsseldorf-2016-Einzel

Düsseldorf-2016-Team