Nach dem Kraichgau-Ergebnis vom letzten Wochenende war die Marschroute des Bromelain-POS Team Saar für den zweiten Bundesliga-Wettkampf 2016 in Ingolstadt (780m Schwimmen, 23km Radfahren, 4,9km Laufen) klar definiert: am 12.06. wird angegriffen und es muss ein besseres Ergebnis als in der Vorwoche her. Aber leichter gesagt als getan; denn unsere U23-DTU-Athleten Jonas Breinlinger und Ian Manthey sollten für die U23-EM am kommenden Wochenende geschont werden und hatten seitens der DTU keine Startfreigabe. Für unser Team am Start waren Lasse Nygaard-Priester, Gregor Payet, Maximilian Schwetz, Benedikt Seibt und Marc Trautmann. Diese Besetzung war auf dem Papier nur bedingt auf „Angriff“ ausgelegt: bei Lasse Nygaard-Prieser war unklar, ob er tatsächlich die Laufstrecke in Angriff nehmen kann und Benedikt Seibt hatte bis zur vergangenen Woche noch mit einer Erkältung zu kämpfen.

BuLi-Ingolstadt-B01BuLi-Ingolstadt-B02BuLi-Ingolstadt-B03

Aber derartige Randbedingungen gilt es in solchen Situationen auszublenden und stattdessen eine „jetzt erst recht“ Mentalität zu zeigen. Entsprechend motiviert stürzten sich die fünf Athleten mit den 75 Startern der anderen 15 Teams zur Auftakt-Disziplin in den Ingolstädter Baggersee. Bei teils sintflutartigen Regenfällen und entsprechender Luftabkühlung lag die Wassertemperatur noch über 20°C, sodass ohne Neoprenanzug geschwommen werden musste; sicherlich kein Nachteil für unser Team mit sehr guten Schwimmern. Dementsprechend kam Maximilian Schwetz auf Platz 3 (nach 9:21min) aus dem Wasser; es folgten sehr dicht Marc Trautmann (6. mit 9:25), Lasse Nygaard-Priester (ca. 12.) und Gregor Payet (17. mit 9:42). Benedikt Seibt hatte mit dem Trainingsrückstand aufgrund seiner Erkrankung zu kämpfen und kam nach 10:44min auf Platz 44 aus dem Wasser.

BuLi-Ingolstadt-B04BuLi-Ingolstadt-B05BuLi-Ingolstadt-B06

Der Rad-Part wurde von Maximilian Schwetz mit zwei weiteren Athleten aus anderen Teams sehr offensiv angegangen, aber das Trio konnte dann doch von den Verfolgern einige Kilometer vor dem zweiten Wechsel eingeholt werden und so bildete sich eine größere Führungsgruppe, die inzwischen fast eine Minute Vorsprung auf die nächste Gruppe herausgefahren hatte. Leider ereilte Marc Trautmann in der letzten Runde ein Raddefekt, wodurch er die letzten acht Kilometer zur Wechselzone auf der Hinterrad-Felge fahren musste. Abgeschlagen ging es für ihn auf die Laufstrecke. Aber drei Bromelain-POS-Starter mischten vorne sehr gut mit. Besonders positiv war in dieser Situation, dass Lasse Nygaard-Priester die Distanz ohne Probleme durchlaufen konnte. Maximilian Schwetz (58:09min) und Gregor Payet (58:12min) belegten die hervorragenden Plätze 8 und 9. Lasse Nygaard-Priester wurde auf Platz 19 gezählt. Benedikt Seibt (60.) und Marc Trautmann (61.) kamen im hinteren Drittel des Feldes ins Ziel. Die Platzziffer 96 der vier bestplatzierten Athleten hätte an diesem Tag ein Gesamtergebnis in Podiumsnähe bedeutet und dass trotz dem Raddefekt und einer nicht optimalen Besetzung.

BuLi-Ingolstadt-B07BuLi-Ingolstadt-B08BuLi-Ingolstadt-B09

Aber dann kam die große Ernüchterung – beim zweiten Wechsel soll das Rad von Lasse-Nygaard-Priester nicht korrekt an seinem Platz eingehangen worden sein und es wurde eine Penalty-Zeitstrafe gegen ihn verhängt. Da er sich keinem Vergehen bewusst war, wurde die Penalty-Aufforderung übersehen und die Zeitstrafe nicht abgeleistet. Im Ergebnis bedeutet das die Disqualifikation dieses Starters und seine Platzziffer ergibt sich aus der Platzierung hinter dem letzten Finisher plus 10; hier resultierte nun die Zahl 86. Aufgrund dieser Entscheidung rutschte das Bromelain-POS Team Saar mit einer Platzziffer von 163 (8 + 9 + 60 + 86) auf den 12. Platz der Tageswertung. In der Gesamtwertung nach zwei von vier Wettkämpfen der Bundesliga-Serie befindet sich das Team nun auf Platz 10.

BuLi-Ingolstadt-B10BuLi-Ingolstadt-B11BuLi-Ingolstadt-B12

Auch wenn so kurz nach dem Rennen momentan in Summe die Enttäuschung überwiegt, gilt es für das nächste Rennen am 26.06.2016 in Düsseldorf auf den positiven Aspekten aus diesem Wettkampf aufzubauen und alle misslichen Umstände aus Ingolstadt abzuhaken.

Ergebnisse:

Ingolstadt-2016-Einzel

Ingolstadt-2016-Team